Coronavirus 2020

Wie ihr alle aus dem Medien bereits wisst, kam es im Jänner zu einem Ausbruch des Corona Virus!

Das hat viele von uns in Angst und Schrecken versetzt. Ist das Virus für einen gesunden Menschen doch harmlos kann es für ein Besonderes Kind sehr gefährlich werden.

Vor allem Kinder mit Atemschwäche und Tracheostoma!

Wie sollten wir uns verhalten?

Ich kann in diesem Fall nur eine Empfehlung abgeben und zusätzlich solltet ihr alles noch genau mit eurem Arzt besprechen! Die folgende Info gilt für alle Länder!

 

Vermeidet Menschenansammlungen! Arztpraxissen und Ambulanzen nur bei Notwendigkeit aufsuchen. Überall wo viele Menschen sind ist die Ansteckungsgefahr sehr groß!

Wäscht und desinfiziert eure Hände mehrmals täglich vor allem nach dem Nase putzen oder Niessen und Husten.

 

Wichtig ist, dass alle die Erkältungssymptome haben einen Mund Nasen Schutz tragen wenn sie bei euren Kindern sind.

Macht all das was für euch beruhigend wirkt und hört nicht auf das Gerede anderer.

Auch wenn wir als hysterisch oder panisch hin gestellt werden am Ende bleibt die Verantwortung bei uns ganz alleine.

 

Nun zum Thema Lieferengpässe:

 

Viele Medikamente werden im asiatischen Raum hergestellt. Was mich persönlich schockiert denn gerade jetzt sieht man wie abhängig wir von denen sind. All das Geld was sie durch die Billigproduktionen gespart haben dürfen sie jetzt wieder zur Beschaffung investieren.

Bitte geht in die Apotheke und erkundigt euch welches eurer Medikamente betroffen sein könnte. Auch an Antibiotika und Schmerzmittel denken.

Und lässt euch auch hier nicht vom Gerede beeinflussen. Handelt frei nach eurem Willen. Es ist eurer Recht!

 

Zu den Firmen:

Die Firma Fahl hat mir gestern versichert, dass für 2-3 Monate der Bedarf auf Lager vorhanden ist. Was danach ist kann uns keiner sagen. Aber das Unternehmen wird bemüht sein bei Lieferengpässen Ersatzprodukte zur Verfügung zu stellen.

Kanülen sind aktuell nicht betroffen da diese in Deutschland oder der USA produziert werden. In jedem Fall wird es eine schrifltiche Info der Firma geben sollte es zu Problemem kommen.

 

Die Firma Nutricia hat mir folgende Stellungnahme zugesandt:

Firma Messer Medical:

Firma Fresenius lässt die Produkte in Europa produzieren, hier ist mit keinen Lieferengpass zu rechnen!

 

Firma Habel bekommt die Technik von Philips und auch hier werden keine Produkte im asiatischen Raum produziert!

 

Firma Novamed hat die Versorgung mit 1.1.2020 an die Firma GHD übergeben.

 

Firma Resmed meldete mir derzeit keine Lieferengpässe! Auch hier sind ausreichend Materialien derzeit auf Lager!

 

Firma Vivisol bestätigte mir ebenfalls die meisten Produkte aus dem europäischen Raum zu beziehen. Sollte es hier zu kurzfristigen Produktalternativen kommen wird der Patient informiert!

 

Firma Atos Medical schickte mir folgende Antwort:

 

Sehr geehrte Frau Wiedena,

 

 

 

vielen Dank für Ihre Anfrage.

 

 

 

Zu diesem Zeitpunkt gibt es aufgrund des Corona Virus  keine großen Auswirkungen bezüglich Lieferzeiten und Produktion in Atos Medical. Atos Medical D-A-CH ist in stetigem Austausch mit Atos Medical Schweden, welche die Situation überwachen.

 

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Anja Weida
Customer Service

T. +43 7472 6659-5
F. +43 7472 6659-6
Anja.Weida@atosmedical.com  

 

 

 

Servona noch ausständig

GHD noch ausständig

Löwenstein Medical noch ausständig